Percutane Korrektur des Metatarsalgie Syndroms (Operation)

Percutane Korrektur des Metatarsalgie Syndroms

Operation

Auf Höhe des Kopf Schaft Überganges wird seitlich neben dem Knochen ein 2 mm Hautschnitt angelegt, die Weichteile werden beiseite geschoben und mit der Fräse wird der Knochen schräg durchtrennt.

Abb.: Percutane Korrektur des Metatarsalgie Syndroms mit Fräse

Bild nach 1 Jahr

Röntgen nach 1 Jahr

.
.
.
Der Mittelfußkopf verschiebt sich somit nach proximal (körpernah) und verheilt dann nach 6 Wochen und länger mit mehr oder weniger Kallus.
Selten nimmt dieser knöcherne Heilungsprozess mehr als 4 Monate in Anspruch. Klinisch fest ist der Knochen häufig nach 6 Wochen – d. h., es können keine Bewegungen des Knochens mehr gespürt werden.
Der Knochen fühlt sich fest an, Schmerzen und Knacken beim Auftreten gibt es nicht mehr.

mmmmmmm

mmmmmmm

mmmmmmmmmm

1 Jahr nach OP

mmmmmmmmmmmmmm

mmmmmmmmmmmmmm

mmmmmmmmmmmmmm

mmmmmmmmmmmmmm

mmmmmmmmmm

mmmm

Plantare Plattenruptur des Metatarsophalangeal Gelenkes ->

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.