Percutane Distale Ostetomie Isham / De Prado

Die Exostose und Anteile des Köpfchens werden mit einer Fräse entfernt. Angeschlossen wird eine partielle Osteotomie hinter der überknorpelten Zone des Köpfchens zur Korrektur der Gelenkwinkelstellung. Zusätzlich wird ein laterales Release vorgenommen.

Vorteil: kurze OP-Zeit, Miniinzision

Nachteil: begrenzte Korrekturmöglichkeiten

Distale L-förmige Osteotomie kann auch über einen 3 cm kleinen Hautschnitt vorgenommen werden.

Mit einer Fräse wird der Knochen L-förmig durchtrennt, verschoben und mit Stahl- oder Titan Schrauben fixiert.

Basisosteotomie

Basisosteotomie

Basisosteotomie
Die Fräse wird über einen 2 mm Hautschnitt eingebracht der Knochen teilweise durchtrennt, herangebogen möglichst unter Erhalt der medialen Kortikalis und mit 2 Schrauben fixiert.

Vorteil: kleine Schnitte

Nachteil: erfordert Bandagierung für 6 Wochen durch verlässliche Patienten. Verrutschen der Osteotomie. Entfernung der Implantate.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.