Hallux valgus

Beim Hallux valgus ist die Großzehe (Hallux) in Richtung des Fußaussenrandes (valgus) orientiert.

Hallux ValgusVerschiedene Komponenten führen zu dieser Fehlstellung.
Der erste Mittelfußknochen verschiebt sich im Übergang Fußwurzel Mittelfußknochen hin zum Fußinnenrand (Metatarsus primus varus). Der Gelenkkopf des ersten Mittelfußknochens bildet den Ballen. Die Haut darüber ist häufig gerötet.
Durch ständigen Druck vergrößert sich Knochen (Pseudoexostose). Ein Schleimbeutel zwischen Knochen und Haut vergrößert den Ballen zusätzlich. Der große Zeh verlagert sich zum Fußaussenrand. Auch der Zeh ist in sich verbogen (Hallux interphalangeus) und verdreht (Pronationsfehlstellung). Die Sesambeine, die normalerweise unter dem Mittelfußköpfchen liegen sind nach lateral hin verlagert, bzw. das Mittelfußköpfchen rutscht von den Sesambeinen.

plantarer Knorpelschaden

.

.
Abb.: typischer plantarer Knorpelschaden
mit medialem Knorpelschaden

.

Zusätzlich verschieben sich die Kleinzehen in Varus- (zum Fußinnenrand hin) oder Valgusfehlstellung (zum Fußaussenrand hin).

In der Regel findet sich beim Hallux valgus eine Entlastung des 1. Strahls.

Der 1. Mittelfußknochen weicht nach medial und dorsal ab. Diese Elevation führt zur Entlastung des 1. Mittelfußkopfes und zur Überlastung der Mittelfußköpfchen. Hierdurch entstehen die Spreizfußbeschwerden beim Hallux valgus. Bei der Beurteilung des Hallux valgus spielen außerdem übermässige Beweglichkeit der Fußgelenke beim Plattfuß eine Rolle.

Ursachen
Erbanlagen und Schuhwerk beeinflussen die Entstehung von Hallux valgus und Hammerzehen. Zu kleine und zu enge Schuhe drücken gegen die Großzehe, es gibt einen Druck in axialer Richtung und Druck der Großzehe gegen die Aussenseite des Mittelfußkopfes. Hierdurch wird der 1. Mittelfußknochen in den Varus also zum Innenrand des Fußes gedrückt. Hierdurch wird die Fehlstellung verstärkt. Die Sehnen, die am Großzeh ansetzen (EHL EHB FDL FDB ADDuktor hallucis) werden nach lateral also zur Fußaussenseite verschoben. Die in der Flexor hallucis brevis Sehne liegenden Sesambeine liegen dann lateral des Mittelfußkopfes 1.

Nicht operative Therapie
Im Anfangsstadium können Hallux valgus Schienen in Kombination mit Krankengymnastik das Fortschreiten der Fehlstellung verlangsamen.
Einlagen helfen gegen die Spreizfußbeschwerden, haben aber keinen positiven Effekt auf die Hallux valgus- und Metatarsus primus varus Fehlstellung. Flexible Hammerzehen können durch Einlagen verbessert werden.
Grundsätzlich muss die Gesamtfehlstellung des Fußes bei der Behandlung berücksichtigt werden. Alter und Lebensumstände beeinflussen die Wahl der Therapie ganz wesentlich.

.

Operative Therapie
Modifizierter Austin mit Zuckerschrauben

Modifizierter Austin mit Zuckerschrauben.

.

.

.

akinOsteotomie.

 

.

Die percutane Zehenoperation ->

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.